ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

FDP will Pendlerparkplatz am Eliaspark in Sandow einrichten

Der Parkplatz am Sandower Dreieck soll nach Wunsch von CDU und FDP künftig für Pendler eingerichtet werden.
Der Parkplatz am Sandower Dreieck soll nach Wunsch von CDU und FDP künftig für Pendler eingerichtet werden. FOTO: Helbig/mih1
Cottbus. Die CDU greift einen Vorschlag der FDP Cottbus auf und bringt in der heutigen Stadtverordnetenversammlung den Antrag ein, am Eliaspark einen Parkplatz für Pendler einzurichten, die mit der Bahn fahren. Felix Sicker (FDP) erklärt: "Der Parkplatz am Eliaspark ist der vermutlich größte Parkplatz der Stadt. Andrea Hilscher

Leider wird diese enorme Fläche nur alle zwei Wochen für wenige Stunden in Anspruch genommen. Er ist verkehrstechnisch sehr gut über den Stadtring erreichbar und bietet sogar einen eigenen Bahnhalt des RE 2." Nach Sickers Schätzungen könnten rund 350 Fahrzeuge am Eliaspark abgestellt werden. Sein Vorschlag: "Man könnte kurzfristig eine Buslinie für die Pendler schaffen. Da sie meist über VBB-Zeittickets verfügen, entsteht für sie kein finanzieller Mehraufwand." Mittelfristig könnten Gespräche mit dem VBB aufgenommen werden, damit der RE 2 am Bahnhalt Cottbus Sandow Station einlegt.

Auch der Parkplatz an der Lipezker Straße ist aus Sicht der FDP als Pendlerparkplatz geeignet. Sicker erklärt: "So ließe sich das Verkehrsaufkommen rund um den Hauptbahnhof reduzieren, was die ohnehin angespannte Parkplatzsituation in der Spremberger Vorstadt entlasten würde." In der CDU-Fraktion hospitiert der FDP-Abgeordnete Jochen Schubert.