| 15:10 Uhr

Auszeichnung
Cottbuser Fassaden-Designer erhalten Iconic Award

Cottbus. Die Cottbuser Fassaden-Designer von Strauss & Hillegaart dürfen sich ab sofort als „Iconic Award Winner“ bezeichnen. Mit ihrer Rasterbild-Technik für Wände und Fassaden, die zuletzt in der Industrie-Branche für mehr Ästhetik gesorgt hatte, erhielten sie nun den renommierten Preis in der Kategorie „product“. Von Rüdiger Hofmann

„Wir sind besonders stolz, weil in dieser Kategorie eigentlich keine handwerkliche Verfahren, sondern fertige Designs und eben Produkte ausgezeichnet werden“, erklärt das Firmengründer-Duo Thomas Strauss und Markus Hillegaart. „Wir perfektionieren dieses Verfahren nun schon seit gut zehn Jahren. Dass wir jetzt einen internationalen Preis dafür bekommen, ist das Ergebnis von langer Forschungsarbeit und nicht zuletzt dem handwerklichen Können unserer Mitarbeiter und Partner geschuldet.“

Cottbuser Fassaden-Designer erhalten Iconic-Award FOTO: Hillegaart und Strauss

Mit ihrer Rasterbild-Technik für Fassaden sind die beiden Gründer in der Lage, großformatige Motive und Designs „nur“ mit Linien in wechselnder Stärke auf so gut wie jede Oberfläche aufzutragen. Durch einen als „unechtes Halbtonbild“ bezeichneten Effekt erkennt der Betrachter ab einem gewissen Abstand zur Wand ein definiertes Bild in verschiedenen Graustufen - obwohl beim Auftragen nur ein Farbton verwendet wurde. Dieses in der Patentprüfung befindliche Verfahren gibt dem Hirn also einen Schubs und das Organ „errechnet“ selbstständig die Zwischenstufen. So können auch hochkomplexe Bilder und sogar Fotos in beliebiger Größe direkt an der Fassade realisiert werden. „Angefangen haben wir mit relativ kleinen Wänden im Innenbereich. Aber besonders interessant ist die Technik für sehr große Gebäude wie Industriehallen und Kraftwerke“, erläutert Markus Hillegaart den Erfolg des Verfahrens. „Zuletzt haben wir damit einige Gebäude des Bayer-Konzerns veredelt und arbeiten gerade an der Gestaltung eines Kraftwerks. Wir merken: der Wunsch nach Ästhetik ist auch in der Industrie angekommen. Das sorgt ja auch für mehr Akzeptanz bei den Anwohnern, motiviert die Mitarbeiter und nicht zuletzt kann man so auch seine eigene Fassade als gigantische Werbefläche inszenieren.“ Als einen weiteren Pluspunkt führen die Cottbuser die Geschwindigkeit der Fassadenarbeiten an. „Wir sprechen schon vom Bedrucken der Wände.“

Am Mittwoch konnten sich die beiden Geschäftspartner und langjährigen Freunde ihren Iconic Award bei einer feierlichen Zeremonie in der BMW Welt in München abholen.