ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:14 Uhr

Wochenende
Katzengeburtstag und Parkbahntouren

Auf dem Erich Kästner Platz ist am Samstag der Kindertag nachgefeiert worden. Hier hatte das Piccolo-Theater zum  Kinder- und Familientag eingeladen.
Auf dem Erich Kästner Platz ist am Samstag der Kindertag nachgefeiert worden. Hier hatte das Piccolo-Theater zum Kinder- und Familientag eingeladen. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Piccolo-Theater und Parkeisenbahner luden am Wochenende zu Familienfesten. Von Michael Helbig

Auch in diesem Jahr hatten die Cottbuser Parkeisenbahn und ihr Förderverein zum Kinder- und Familienfest eingeladen. Gefeiert wurde am Samstagnachmittag rund um den Bahnhof am Sandower Dreieck. Selbstverständlich gehörten die Rundfahrten mit der Parkeisenbahn auf dem 3,2 Kilometer langen Rundkurs zwischen dem Bahnhof Sandower Dreieck und dem Bahnhof Park & Schloss Branitz zu den Hauptattraktionen für die Gäste.  Doch es gab auch zahlreiche Mitmachangebote und Spielmöglichkeiten. So luden eine bunte Mal- und Bastelstraße, ein Elektro-Auto-Parcours der Verkehrswacht und eine Hüpfburg zum Spiele-Spaß ein, und die Spremberger Märchenerzählerin Ute Fisch erzählte in einem kuschligen Zelt Volksmärchen aus aller Welt. Wegen der angenehmen familiären Atmosphäre und natürlich wegen dem Sandmann waren Manja Gallert und Conner (3) zu ersten Mal zum Kinder- und Familienfest nach Sandow gekommen. „Uns gefällt es hier sehr gut“, erzählte Manja Gallert. „Wir sind von dem abwechslungsreichen Programm und den Auftritten des Kindermusicals begeistert. Am meisten gefällt Conner der Sandmann. Am liebsten würde er ihn mit nach Hause nehmen.“

Auch auf dem Erich Kästner Platz ist am Samstag der diesjährige Internationale Kindertag kräftig nachgefeiert worden. Hier hatte das Piccolo Theater passend zur aktuellen Inszenierung „Pettersson und Findus – eine Geburtstagstorte für die Katze“ zu einem schwedischen Kinder- und Familienfest eingeladen. „Wir sind oft im Piccolo Theater und heute extra von Lübbenau mit Freunden aus Stuttgart zum Kinderfest nach Cottbus gekommen“, erzählte Carola Zimmermann, während sich Fria Yolanda (5), Fritzi Wilma (7) und Felix (7) die Zeit mit Herumtollen auf dem Klettergerüst und beim fröhlichen Büchsenwerfen bis zum Beginn der Vorstellung von „Findus und Pettersson“ vertrieben.

Bei der Parkeisenbahn gehörten die Rundfahrten zu den Hauptattraktionen für  Gäste des Familienfestes.
Bei der Parkeisenbahn gehörten die Rundfahrten zu den Hauptattraktionen für Gäste des Familienfestes. FOTO: Michael Helbig