| 02:33 Uhr

Familienatlas in neuem Gewand

Cottbus. Die Arbeitsgruppe "familienfreundliche Infrastruktur" im Lokalen Bündnis für Familie Cottbus hat einen neuen "digitalen Familienatlas" herausgebracht, der ab sofort über die Internetseite der Stadt Cottbus abgerufen werden kann. "Diese umfassende Zusammenstellung gibt einen Überblick über die vielfältigen Angebote für Familien in Cottbus und richtet sich daher an alle Bürger jeden Alters und jeder Lebenssituation, die gezielt nach bedarfsgerechten sozialen Informationen suchen", sagt Hanka Lindner, Geschäftsführerin vom Frauenzentrum Cottbus. Rüdiger Hofmann

Allen Generationen werde eine konzentrierte Übersicht über Hilfs- und Beratungsangebote, Betreuungs- und Bildungseinrichtungen sowie Freizeitstätten angeboten. So kann man sich beispielsweise über Kita-Plätze, die Cottbuser Bildungs- und Schullandschaft, Weiterbildungsmöglichkeiten, medizinische Angebote oder familienfreundliche Unternehmen informieren. Auch wer Fragen zur Wahl der richtigen Pflegeeinrichtung oder zur Betreuung im häuslichen Bereich hat, findet im digitalen Atlas eine Antwort. Zahlreiche Verlinkungen erweitern die inhaltliche Palette und tragen zur Aktualität bei.

"Eine Visitenkarte mit Internetadresse und QR-Code wird an verschiedenen Standorten der Stadt für alle Interessierten ausliegen, darunter im Bürgerbüro und im Rathaus, ", so Hanka Lindner.

Der Familienatlas ist durch die Mitarbeit vieler Ehrenamtler und mit Unterstützung der Firma Arvato CRM Solutions sowie der Technologiebeauftragten der Stadtverwaltung Cottbus, Gabriele Bogacz, ins Leben gerufen worden. "Modernes, kommunales Layout und eine übersichtliche Gliederung machen ihn attraktiv und benutzerfreundlich", sagt Lindner.

Wer interessante Anregungen und Hinweise hat, die noch nicht im Familienatlas zu finden sind, kann sich an das Lokale Bündnis für Familie im Frauenzentrum in der Thiemstraße 55 wenden oder dies per Mail unter lbff@frauenzentrum-cottbus.de kontaktieren.