| 02:33 Uhr

Familien erwartet in Dissen eine Zeitreise ins Mittelalter

Petra Kusch testet hier das Färben von Wolle mit Reinfarn, um die Farbe gelb zu erzielen.
Petra Kusch testet hier das Färben von Wolle mit Reinfarn, um die Farbe gelb zu erzielen. FOTO: Marion Hirche/jul1
Dissen. Die frühmittelalterliche Siedlung "Stary lud" lädt am Sonnabend und Sonntag zum Familienfest ein. Jeweils zwischen 11 und 16 Uhr können Besucher das Leben der alten Slawen miterleben. jul1

Da wird zum Beispiel Wolle gefärbt. In Vorbereitung auf das Wochenende hat Petra Kusch vom dort aktiven Verein schon einige Färbeprozesse getestet. So hat sie mit Reinfarn Wolle gelb gemacht. "Es ist möglich, mit Pflanzen so gut wie alle Farben zu erzielen. Darüber werden wir am Sonnabend und Sonntag auch reden", betont sie. Alte Handwerkskunst wird vorgeführt, wie das Weben. Dazu kommen Modenschauen mit Bekleidung der damaligen Zeit mit den entsprechenden Erläuterungen. In einer Schauküche können die Besucher auch mithelfen, Würste zu stopfen. Leckeres Essen wird aus Wurzelgemüse zubereitet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen diesmal die Vorführungen von Kriegern. So werden Mitglieder von Gruppen aus Russland, Polen, Tschechien, Dänemark, Weißrussland und Deutschland versuchen, das Erdgrubenhäuser-Dorf einzunehmen und die Bewohner werden sich verteidigen. Es werden Brückenkämpfe und historische Kampftechniken gezeigt. Besucher werden sehen, wie historische Waffen hergestellt wurden. "Am Wochenende gibt es bei uns viel zu erleben. Es wird turbulent zugehen. Wir freuen uns auf die befreundeten Vereine aus den einzelnen Ländern, aber auch auf die Besucher, die neugierig sind auf unsere Aktivitäten", sagt Stary-Lud-Verantwortlicher Cornelius Kusch. Das Familienwochenende ist einer der letzten Höhepunkte in der Saison von "Stary lud", ab 15. Oktober wird die Freilichtanlage winterfest gemacht.