| 02:33 Uhr

Falsche Spendensammler unterwegs

FOTO: dpa
Cottbus. Die Polizei warnt vor falschen Spendensammlern, die dieser Tage in Cottbus und Spree-Neiße unterwegs sind. Die Polizei kontrollierte demnach am Donnerstag insgesamt acht Verdächtige. red/pk

Sie waren den Angaben zufolge in einem Skoda mit französischem Kennzeichen und einem Mercedes-Transporter unterwegs. Die Männer stammen aus Rumänien und sind der Polizei allesamt wegen versuchten Spendenbetrugs bekannt. Sie sind zwischen 20 und 59 Jahren alt. In dem Zusammenhang sagt Polizeisprecher Torsten Wendt: "Ein gesundes Misstrauen ist gut." Darüber hinaus betont er, dass Spendensammlungen erlaubnispflichtig sind, wenn sie gemeinnützigen Zwecken dienen. "Deshalb verlangen Sie immer den Nachweis der Genehmigungsbehörde mit der entsprechenden Sammelliste und prüfen Sie genau, wem Sie Ihr Geld übergeben." Fremden sollte nur nach genauester Prüfung Zutritt zur Wohnung gewährt werden. "Sie entscheiden, wer Ihre Wohnung betreten darf", sagt der Polizeisprecher und warnt: "Lassen Sie sich niemals auf Fragen zu Ihrer finanziellen Situation und zu Ihren Kontodaten ein. EC-Karten sind praktisch Bargeld und sollten auch so behandelt werden. Geben Sie niemals Ihre PIN an Dritte weiter." In den aktuellen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.