Die beiden seien zuvor in einen Einkaufsmarkt in der Dostojewskistraße eingedrungen, sie hätten dazu eine Schaufensterscheibe eingeschlagen, teilt die Polizei mit. Durch den Einsatz eines Fährtenhundes konnten die Tatverdächtigen, die mit 2,03 und 2,08 Promille stark alkoholisiert gewesen seien, gefunden werden. Bei der Personalienfeststellung habe einer der Jugendlichen den Hitler-Gruß skandiert und „Sieg Heil“ gerufen. Gegen ihn werde nun auch wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.
Die beiden 18-Jährigen seien in polizeilichen Gewahrsam genommen worden, teilt Polizeisprecher Berndt Fleischer mit. (red/SvD)