ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:56 Uhr

Ausgezeichnet
Dr.-Riegel-Fachpreise für drei Steenbeck-Schüler

Cottbus. Drei Schüler des Max-Steenbeck-Gymnasiums sind an der Uni Potsdam mit dem Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis für herausragende vorwissenschaftliche Schülerarbeiten in den Mint-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ausgezeichnet worden.

Das Cottbuser Max-Steenbeck-Gymnasium erhielt zudem einen Sachpreis für die Schülerförderung. Zwei erste Plätze gingen an Tobias Böhm im Bereich Mathematik, der sich mit den Grundlagen der Chaostheorie und deren Anwendung auf das dynamische Verhalten künstlicher neuronaler Netze beschäftigt hat, und Franz Miltz im Bereich Informatik. Sein Thema: Maschinelles Lernen zum Erraten von Passwörtern. Auf einem dritten Platz landete Nick Hugo Bracher im Bereich Physik, der die elektromagnetische Exposition eines normalen Schülers in seinem Alltag untersucht hat. Die ersten Plätze sind mit jeweils 600 Euro, der dritte Platz mit 200 Euro dotiert. Zudem erhält die Schule der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrer.