| 18:54 Uhr

Ex-Puhdy "Maschine" pfeift auf Rockerrente

Der Beweis: Maschine hat Fans in allen Generationen.
Der Beweis: Maschine hat Fans in allen Generationen. FOTO: Daniel Friedrich
Cottbus. Die Puhdys sind für Dieter "Maschine" Birr Geschichte, doch von der vielbesungenen "Rockerrente" will er noch nichts wissen. So stellte der frühere Frontsänger gestern Abend im Cottbuser Media Markt bei einer Autogrammstunde sein neues Solo-Album "Neubeginner" vor. Daniel Friedrich

Als Dieter "Maschine" Birr den Media Markt betritt, gibt es von den wartenden Fans lauten Applaus. Der 72-jährige Ex-Puhdy ist für viele seit Jahrzehnten ein Rockidol: "Meine Frau und ich sind große Fans der Puhdys. Sie haben die Musik unserer Jugend gemacht. Heute lassen wir uns von ihm seine Biografie und natürlich die neue CD unterschreiben", erzählt Dieter Göschick (66) aus Schwarze Pumpe.

In Lederjacke, mit getönter Brille und in Begleitung mehrerer Bodyguards betritt Dieter Birr pünktlich den Autogrammstand. "Heute bekommt jeder seinen Autogrammwunsch erfüllt", verspricht er den Fans. Aufregung geistert durch den Elektronikmarkt. "Ich habe schon viele Konzerte der Puhdys gesehen, aber ihn noch nie so nah erlebt", freut sich Marita Weber (61) aus Cottbus und hofft: "Wenn ich darf, möchte ich auch ein Foto mit ihm machen."

Das dritte Solo-Album mit dem Titel "Neubeginn" spielt bewusst auf Birrs musikalischen Neubeginn als Solokünstler an. Der Sound der 12 Songs erinnert an die typischen Puhdys-Hits, die rockigen Titel sind überwiegend von ihm selbst geschrieben. Dazu hat sich der 72-Jährige namhafte Duett-Partner wie Dirk Michaelis, Heinz Rudolf Kunze und Ela Steinmetz ins Studio geholt.

Die Musik des Ex-Puhdys kommt auch bei den Jüngeren gut an: Jörg Bertam (29) aus Altdöbern ist einer der rund 150 Fans, die in den Elektronikmarkt gekommen sind. Der Gitarrist hat sich schon die ganze Woche auf die Autogrammstunde gefreut: "Die Musik von ‚Maschine‘ hat einfach was. Das sind melodische Titel, einige haben sich zu echten Hymnen entwickelt. Auch in meinem Alter sind die Hits aus DDR-Zeiten noch bekannt und beliebt."

Mit neuer und alter Musik ist "Maschine" auch am 1. Februar in Cottbus zu erleben, dann macht seine Solo-Tour in der Stadthalle Station.