Der Angeklagte selbst machte beim Prozessauftakt am Dienstag vor dem Amtsgericht Cottbus keine Angaben, sein Verteidiger sagte aber: "Mein Mandant bestreitet die Vorwürfe." Die Staatsanwaltschaft hat den Mann angeklagt, weil er zwischen 2008 und 2011 in seiner Funktion als Messe-Chef Firmen bei der Auftragsvergabe begünstigt haben soll. Dafür soll er kostenlos Gegenleistungen von den Unternehmen erhalten haben.