ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:36 Uhr

Evan Christ dirigiert Landesjugendorchester

Cottbus. Werke von Peter Tschaikowski, Georg Katzer, Franz Liszt und Henri Tomasi, gespielt vom Landesjugendorchester Berlin unter der musikalischen Leitung von Evan Christ, erklingen bei einem besonderen Konzert am Samstag, 8. Oktober, 19. red/SvD

30 Uhr, im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus.

Peter Tschaikowskis Fantasie-Ouvertüre aus seinem Ballett „Romeo und Julia“ eröffnet den Abend. Weil es sich ohne Worte am besten träumen lässt, verwandelte der Komponist das Schicksal der jungen Liebenden in pure Musik. Ausschließlich Musiker zwischen 14 und 21 interpretieren diese Umsetzung eines ewig jungen Gefühls. Angespornt werden sie dabei von Evan Christ, dem dieses Projekt mit dem Landesjugendorchester sehr ans Herz gewachsen ist.

Eine ganz andere Liebeserklärung macht Georg Katzer. Seine Komposition „An Louise“ aus dem Jahr 2009 richtet er an die älteste Brikettfabrik Europas –im Elbe-Elster-Kreis.

Karten: 13, ermäßigt neun Euro, Telefon 0355 78242424