ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:56 Uhr

Polizei rückt mit Spürhund an
Herrenloser Koffer sorgtfür Alarm bei Reisemesse

 Lange Schlangen vor der Messe Cottbus, weil die Besucher kurz zuvor von der Polizei evakuiert worden waren. Grund: ein herrenloser Koffer mit Zahlenschloss.
Lange Schlangen vor der Messe Cottbus, weil die Besucher kurz zuvor von der Polizei evakuiert worden waren. Grund: ein herrenloser Koffer mit Zahlenschloss. FOTO: LR / Nils Ohl
Cottbus. Mitarbeitern in der Messe Cottbus, wo dieses Wochenende eine Freizeitmesse stattfindet, fällt am Sonntagvormittag ein herrenloser Koffer mit Zahlenschloss auf. Die Polizei wird verständigt. Das Gebäude wird evakuiert.

(noh) Mitarbeitern in der Messe Cottbus, wo am Wochenende die Reise- und Freizeitmesse stattgefunden hat, ist am Sonntagvormittag ein herrenloser Koffer mit Zahlenschloss aufgefallen. Die Polizei wurde verständigt, das Gebäude evakuiert.

Es war ein verdächtig allein herumstehender Koffer in der Messe Cottbus, der am Sonntagmorgen für mächtig Wirbel und Unsicherheit gesorgt hat. Dieses Wochenende strömten wieder Tausende Besucher zur Ferien- und Freizeitmesse, bei der rund 200 Aussteller ihre Angebote präsentieren.

 Polizeieinsatz in der Messe Cottbus am Sonntagvormittag wegen eines herrenlosen Koffers auf dem Messegelände.
Polizeieinsatz in der Messe Cottbus am Sonntagvormittag wegen eines herrenlosen Koffers auf dem Messegelände. FOTO: LR / Nils Ohl

Gegen 10.30 Uhr fällt Mitarbeitern der Messe das herrenlose Gepäckstück ins Auge, die Polizei wird verständigt, wie Viola Beyer-Hoppe, Geschäftsführerin der Veranstaltungsagentur p+a, die die Freizeitmesse organisiert, auf RUNDSCHAU-Nachfrage informiert. Die herbeigerufene Polizei habe sich dann entschieden, das Gebäude zu evakuieren. Auch ein Spürhund sei zum Einsatz gekommen. Rund 600 Menschen, Messebesucher und Aussteller hätten das Gebäude daraufhin verlassen müssen und wurden unter anderem in den angrenzenden Spreeauenpark geschickt.

Wie der Lagedienst der Polizei Cottbus auf LR-Nachfrage informiert, sei ein Sperrkreis eingerichtet worden. Zudem sei der Öffentliche Personen- und Nahverkehr, der die Straße vor der Messe passiert hätte, eingestellt worden. Nach rund einer halben Stunde konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Der Besitzer des Koffers tauchte wieder auf. Wie die Polizei weiter informiert, konnte der Messebtreib nach etwa einer halben Stunde wieder aufgenommen werden.

(lsc/noh)