ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:42 Uhr

Europawahl
Europa-Wahlkampfauftakt der Grünen in Cottbus

 Logo Wahlen 2019
Logo Wahlen 2019 FOTO: LR / Janetzko, Katrin
Cottbus. Mit der Europa-Hymne hat die neu gegründete „Grüne Kapelle“ am Montagabend die Spitzenkandidatin der europäischen Grünen Ska Keller auf dem Cottbuser Altmarkt begrüßt.

Die in Guben geborene Keller hatte gemeinsam mit den Lausitzer Bündnisgrünen zu einem „Town-Hall-Meeting“ in das Alte Stadthaus geladen. Es folgte ein Frage-Rundumschlag – angefangen von Europa als Friedensprojekt bis zum Kampf gegen den überbordenden Plastikmüll bis zur Unterstützung des Strukturwandels. Mehrfach wurde aus dem Publikum angesprochen, dass die Bürokratie in der EU zu kompliziert sei. Dadurch würden Antragsteller aus Kommunen oder von Vereinen abgeschreckt und gute Projekte nicht verwirklicht. Ska Keller pflichtete bei: „Der Verwaltungsaufwand der EU-Förderprogramme für Kleinprojekte muss erheblich reduziert werden.“ So soll nach Vorstellungen der Grünen die Vorgabe geändert werden, dass für Kleinstprojekte  zuerst in Vorkasse gegangen werden muss.

(red/noh)