| 02:32 Uhr

EU-Geld für Cottbus und Zielona Góra

Cottbus. Die Stadt Cottbus und ihre polnische Partnerstadt Zielona Góra profitieren von der Euroregion Spree-Neiße-Bober und erhalten EU-Fördergeld für den Erhalt von Natur- und Kulturerbe. Darüber hat der deutsch-polnische Begleitausschuss für das Interreg-Programm zwischen Brandenburg und der Wojewodschaft Lubuskie entschieden. red/pk

Demnach wird das Projekt zum Erhalt der historischen Parkanlagen Branitz und Zatonie unterstützt. Mit dem Geld soll in Branitz das Venusbeet vor dem Schloss sowie der Rehgarten mit dem Hardenbergplatz hergerichtet werden. In der Partnerstadt soll der Park Zatonie wieder hergestellt und die Orangerie saniert werden. Darüber hinaus planen Branitz und Zatonie eine gemeinsame Werbekampagne. Der Begleitausschuss bewilligte darüber hinaus die finanzielle Unterstützung für den Geopark Muskauer Faltenbogen. Dafür soll der Aussichtsturm am Felixsee als Geoparkwahrzeichen saniert und der Geopfad um vier Kilometer erweitert werden. Für all diese Projekte stehen bis zum Jahr 2020 rund 6,3 Millionen Euro zur Verfügung.