ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

„Es sind alles meine Kinder“

Cottbus.. Ruhe und Zufriedenheit – diese Beschreibung der Ausstrahlung von Kamilla Rückerts Bildern fiel kürzlich im Evangelischen Zentrum in Cottbus mehrfach. Anke Richter

Ganz und gar nicht ruhig, sondern hoch nervös mit roten Wangen war dagegen die Malerin selbst, als ihre Ausstellung mit dem Titel „Malheimat“ kürzlich eröffnet wurde.
So erklärte die 1937 in Wuppertal geborene und in Breslau aufgewachsene Malerin dann auch mit leiser, doch freudig, erregter Stimme, warum sie gerade diesen Titel, der sich eng an den Begriff „Wahlheimat“ anlehnt, für ihre Ausstellung gewählt habe. „Als ich 1959 als Spätaussiedlerin aus Schlesien nach Cottbus kam, wählte ich die Stadt und die Lausitz als meine Heimat und begann sie auch zu malen.“
Gefragt nach einem Lieblingsbild zeigte sie erst auf eine herbstliche Spreewaldlandschaft in warmen Violett-, Gelb- und Brauntönen. „Aber eigentlich mag ich alle Bilder gleich. Es sind ja alles meine Kinder“ , räumte Kamilla Rückert dann nach kurzem Nachdenken ein.
Der Spreewald in den verschiedenen Jahreszeiten findet sich häufig in Kamilla Rückerts Bildern wieder. Aber auch die Menschen ihrer Wahlheimat interessieren die Cottbuserin. „Wenn ich male, dann möchte ich etwas von der Stimmung der Landschaft oder vom Inneren der Person einfangen“ , beschrieb sie ihren künstlerischen Anspruch. Malen, das sei für sie Entspannung. „Meine Bilder geben mir innere Zufriedenheit.“
Auch die Gäste der Ausstellungseröffnung, viele sind Schüler von Kamilla Rückert in ihren Kunstkursen im Frauenzentrum „Lila Villa“ , spürten die Ruhe, die von den Bildern aus geht. „Es ist einfach schön“ , schwärmte Veronika Bläsing und zeigte auf eine winterliche Spreewaldlandschaft in Öl. Andere Gäste betrachteten die Bilder entlang der Treppe im Evangelischen Zentrum und ließen sie von den verschiedenen Stufen und Blickperspektiven aus, auf sich wirken.
„Sie erfasst in ihren Bildern die Schönheit des Einfachen“ , sagte „Lila Villa“ -Koordinatorin Monika Meißner in ihrer Laudatio über Kamilla Rückert. Und eine Besucherin schrieb beim Verlassen der Ausstellung zum Abschied ins Gästebuch: „Harmonie, Leichtigkeit - ein Genuss zum Abend.“
Die Ausstellung „Malheimat“ von Kamilla Rückert im Evangelischen Zentrum in Cottbus, Gertraudtenstraße 1, ist noch bis Ende Januar zu besichtigen.