ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:04 Uhr

Cottbus
Erster Spatenstich für Kinderhospiz in Burg

Burg/Cottbus. Für das Kinderhaus „Pusteblume“ in Burg wird am 14. September der erste Spatenstich gesetzt. Darüber informiert die Johanniter Unfallhilfe. Der Regionalverband Südbrandenburg setzt das Projekt in der Zweiten Kolonie in Burg um. Von Peggy Kompalla

Das Haus soll künftig neben einem Kinderhospiz eine Wohngruppe für schwerkranke Kinder und Jugendliche beherbergen. Damit betreten die Johanniter nach eigenen Angaben Neuland in Deutschland. Der Hospizbereich soll über zwölf Plätze und die Wohngruppe über zehn Plätze verfügen. Im Hospizbereich soll es außerdem die Möglichkeit geben, Eltern und Geschwister unterzubringen. Die Investition summiert sich auf rund sechs Millionen Euro. Für den Neubau hat sich Architekt Prof. Dr. Ralf-Rüdiger Sommer einen spreewaldtypischen Dreiseitenhof zum Vorbild genommen.