| 02:33 Uhr

Erster Spatenstich für den neuen Nachwuchsplatz

Der Nachwuchs von Wacker 09 Cottbus-Ströbitz freut sich auf den neuen Platz und packte beim ersten Spatenstich tatenkräftig mit an.
Der Nachwuchs von Wacker 09 Cottbus-Ströbitz freut sich auf den neuen Platz und packte beim ersten Spatenstich tatenkräftig mit an. FOTO: Zeidler
Cottbus-Ströbitz. Der erste Spatenstich für die neue Sportanlage von Wacker 09 Cottbus-Ströbitz ist am Donnerstag gefallen. "Mit dem neuen Kunstrasenplatz samt Trainingsbeleuchtung und den vier kleinen Feldplätzen sind wir dann für die Zukunft gut aufgestellt", sagt Vereinspräsident Reinhard Schmidt. Michèle-Cathrin Zeidler

Wegen des großen Zulaufs hatte der Verein seine Kapazitäten schon länger überschritten.

"Der Nachwuchs und die Trainer freuen sich tierisch auf die neuen Trainingsbedingungen", sagt Katharina Koch, Nachwuchskoordinatorin bei Wacker 09. "Wir haben viele Kinder mit großem Potenzial und um die zu halten, müssen wir ihnen auch gute Bedingungen bieten." Der Verein zählt rund 360 Mitglieder - darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche. "Elf Nachwuchsmannschaften trainieren aktuell bei uns", erzählt Katharina Koch. "Und wir überlegen sogar noch eine weitere Mannschaft zu eröffnen."

Die Arbeiten am neuen Platz haben bereits in der vergangenen Woche begonnen. Seitdem trainieren die Spieler verstreut in der gesamten Stadt. "Die Bauarbeiten werden von einem Betrieb aus Cottbus durchgeführt", erzählt Reinhard Schmidt. "Für Ende Oktober planen wir dann die feierliche Eröffnung."

Die neue Sportplatzanlage wird durch Fördermittel vom Land Brandenburg finanziert. "Ein Viertel der Summe mussten wir allerdings aus Eingenmitteln stemmen", betont erzählt Reinhard Schmidt. Dabei zeigte sich Wacker wieder einmal kreativ. Angelehnt an die guten Erfahrungen, die der Verein von 2005 bis 2008 mit dem Verkauf von symbolischen "Wackersteinen" gemacht hat, wurde die Aktion "Wacker-Quadrat" ins Leben gerufen. Eine Aktion, bei der für einen Quadratmeter des neuen Kunstrasens ein Spendenbetrag von 100 Euro eingefordert wurde.

"Wacker hat diesen Platz wirklich verdient", findet Tobias Schick vom Cottbuser Stadtsportbund. "Der Verein hat in den vergangenen Jahren gute Arbeit geleistet und ist dadurch fast aus allen Nähten geplatzt."

Wie die neue Wacker-Sportanlage bald aussehen wird, zeigt ein kleines Video unter

www.wacker-stroebitz.de