| 02:33 Uhr

Erste Straßen-Inspektion in Kiekebusch

Cottbus. In Kiekebusch hat es eine erste Inspektion der maroden Verbindungsstraße nach Madlow gegeben. Darüber informierte Alice Kunze, Fachbereichsleiterin Grün- und Verkehrsflächen den Wirtschaftsausschuss am Mittwoch. Peggy Kompalla

"Wir waren gemeinsam mit Alba vor Ort", erklärte sie. Kiekebuscher, Grundstückseigentümer und das Unternehmen STG, das an der Straße seinen Firmensitz hat, seien ebenfalls beteiligt gewesen. Die Verwaltung muss nach einem Beschluss des Stadtparlaments eine Straßenseite so herrichten, dass Fußgänger und Radfahrer sicher nach Madlow kommen. Die Straße müsse in drei Abschnitten hergerichtet werden - zwischen Spreebrücke und Mühle. Vor Ort habe sich gezeigt, dass das aufgrund der Böschung und der Allee kein leichtes Unterfangen wird. "Wir sind mit der Naturschutzbehörde in der Abstimmung", so Alice Kunze. Heute gebe es einen nächsten Termin vor Ort. "Parallel dazu prüfen wir, inwieweit Wege anders geführt werden können."

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE