ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:31 Uhr

Wendisches Brauchtum
Mit Pferd und Badewanne

Beim Bärenbrücker Erntefest 2016 wurde geritten, jetzt wird der Hahn von  Badewanne aus gerupft.
Beim Bärenbrücker Erntefest 2016 wurde geritten, jetzt wird der Hahn von Badewanne aus gerupft. FOTO: Marion Hirche
Bärenbrück/Burg. Erntefeste in Bärenbrück und Burg machen den Auftakt für die Erntefestserie bis Mitte September. Von Marion Hirche

Bärenbrück und Burg bereiten sich auf die Erntefeste am Wochenende vor. Die Hähne werden in Bärenbrück am Sportplatz und in Burg auf der Wiese in der Waldschlößchenstraße gerupft.

Im Teichland-Ortsteil wuselt es schon seit Tagen am Sportplatzrand. Hier wird ein Loch gegraben und eine Folie verlegt. Dieser künstlich geschaffene Kanal wird zum Erntefest am Sonnabend mir Wasser gefüllt. Wie schon am Anfang des Jahrzehnts werden die elf jungen Bärenbrücker dem Hahn von der Badewanne aus an Kopf und Flügel gehen. „Viele Jahre hat unsere Domowina-Jugend das Erntefes-Prozedere nach guter Tradition auf dem Pferderücken durchgeführt. Früher war das normal, da gab es ja auch auf den meisten Höfen Pferde. Heute müssen sich die jungen Männer Pferde mieten und vorher Reiten üben. Deshalb  machen sie es manchmal auch anders“, erklärt sagt Ortsvorsteher Wilfried Neuber. Die Jugend wolle auch ein bisschen Gaudi. Und deshalb sei es auch in Ordnung, wenn sie in diesem Jahr mit der Badewanne antreten. „Wichtig ist, dass die schönen Trachten zu sehen sind“, so der Ortsvorsteher weiter.

Zwölf Mädchen werden die elf jungen Männer in ihren Festtagstrachten unterstützen. Am Sonnabend um 14 Uhr erfolgt der Ausmarsch von der Gaststätte zum Sportplatz. Vornweg wird die Erntekrone zu sehen sein. Nach dem Abendessen der neuen Erntekönige mit ihren Ernteköniginnen – auch die Mädchen werden sich wieder einem lustigen Wettkampf stellen – sind alle zum Tanz eingeladen.

Im Festzelt in der Burger Wald­schlösschenstraße beginnt am Sonnabend um 19 Uhr der Reiterball. Am Sonntag  kommen die Teilnehmer des Hahnrupfens um 14 Uhr auf dem  bestens vorbereiteten Reitplatz zusammen. Die mit einer Eichenlaubgirlande geschmückte Pforte wird  jetzt schon aufgestellt, die Wiese ist gemäht. Die Lutzketaler Blasmusikanten spielen auf, und die Mädchen werden in ihren wendischen Festtagstrachten beim Griff nach Kopf und Flügeln des in der Pforte aufgehängten Hahns unterstützen. Zuschauer sind herzlich willkommen, zumal der wendische Brauch auch erläutert wird.