ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:39 Uhr

Ammoniumhydrogendifluorid
Erneut Chemikalien in Cottbus gefunden

FOTO: LR / Harald Pleß
Cottbus. Umweltfrevel oder schlechter Scherz? Erneut sind in Cottbus Boxen mit Chemikalien gefunden worden. Am Nachmittag gab es einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei in der Forster Straße. Auch vor dem Briefkasten der RUNDSCHAU standen Behälter. Wer hat sie dort abgestellt? Von Bodo Baumert

Für Aufregung hat am Sonntagabend der Fund mehrerer unbekannter Behälter mit Chemikalien in Cottbus gesorgt. Die Feuerwehr musste anrücken, der Bahnverkehr an der Görlitzer Straße musste unterbrochen und ein Haus evakuiert werden. Alles wegen zweier 1,5-Liter-Behälter, in denen – wie sich später herausstellte – Ammoniumhydrogendifluorid enthalten war, ein chemisches Glasreinigungsmittel aus DDR-Zeiten.

Ein Einzelfall? Leider nein. Fünf Mal musste die Cottbuser Feuerwehr in den vergangenen Tagen ausrücken, zuletzt in die Forster Straße am Dienstagnachmittag. Mehrere Behälter mit dem Handelsnamen Hydrax 5 wurden dabei sichergestellt.

Am Dienstag mussten die Fachkräfte der Feuerwehr gleich dreimal zur Bergung ausrücken, einmal bei der Lausitzer Rundschau. Dort wurden zwei Behälter am Morgen vor dem Briefkasten in der Straße der Jugend entdeckt. Wer sie dort abgestellt hat, ist unklar. „Die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen“, sagt Polizeisprecher Torsten Wendt. Immerhin geht es um eine umweltgefährdende Abfallentsorgung. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Die Behälter seien bis zu fünf Kilogramm schwer und seien an verschiedenen Orten im Stadtgebiet verteilt worden. Das könne nur mit einem entsprechenden Aufwand passieren, so Wendt. Hinweise werden unter 0355 49371227 oder online unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben entgegengenommen.

Das Reinigungsmittel für Scheiben, das zu DDR-Zeiten etwa in Gewächshäusern verwendet wurde, ist nach Auskunft der Feuerwehr im festen Zustand ungefährlich, wird aber, wenn es mit Wasser vermischt wird, zur Säure. Deshalb die Vorsichtsmaßnahmen. Zudem, darauf weist die Polizei hin, sind die Behälter schon älter und man wisse nicht, in welchem Zustand sie all die Jahre gelagert wurden.

Die bisher gefundenen Behälter sollen am Mittwoch von einer Spezialfirma abgeholt und entsorgt werden, wie die Feuerwehr informiert.

Sonntagabend in der Görlitzer Straße: Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern Behälter mit zu diesem Zeitpunkt unklarem Inhalt.
Sonntagabend in der Görlitzer Straße: Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern Behälter mit zu diesem Zeitpunkt unklarem Inhalt. FOTO: dpa / Feuerwehr Cottbus