Martin Lehmann, der Drehnow auch im Peitzer Amtsausschuss vertritt, löst Fritz Kschammer ab, der im August nach 20 Jahren aus Altersgründen von dem Amt zurückgetreten war. Der neue Bürgermeister wird bis zur nächsten Kommunalwahl im Frühjahr 2014 die Interessen des Ortes vertreten. Zu seinem Stellvertreter wurde Lutz Graske mit fünf Ja- und einer Neinstimme gewählt. Der bisherige Stellvertreter Martin Richter (75) hatte aus Altersgründen nicht kandidiert.

"Ich möchte die anstehenden kommunalen Aufgaben auf viele Schultern verteilen und hoffe auf eine breite Unterstützung", sagte Erich Lehmann in seiner Antrittsrede. "Ich werde mich bemühen, die Gräben in der zerstrittenen Dorfgemeinschaft soweit wie möglich zuzuschütten." Unterschiedliche Vorstellungen zur Nutzung des Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftsgebäudes hatten die Einwohner entzweit.