ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:12 Uhr

Sportlich
Erfolgreiche „Länderspiel“-Premiere der wendischen Fußballauswahl

Die Wenden-Auswahl und ihre Unterstützer auf ihrer „Länderspiel“-Reise in Dänemark.
Die Wenden-Auswahl und ihre Unterstützer auf ihrer „Länderspiel“-Reise in Dänemark. FOTO: privat
Dissen. Die Wendische Fußballauswahl, die sich erst im vergangenen Jahr formiert hatte, hat jetzt den ersten Erfolg gegen eine Mannschaft einer anderen nationalen Minderheit erzielt. Fußballer und Vereinsmitglieder weilten am Wochenende in Dänemark in Nordschleswig. Von Marion Hirche

Dort gibt es den Bund Deutscher Nodschleswiger. Jährlich richten diese das „Knivsbergfest“ aus. Es hat schon seit 1894 Tradition und ist die größte Veranstaltung der dort lebenden deutschen nationalen Minderheit.

Als Höhepunkt bestritt die Wenden­auswahl am Sonnabendnachmittag einen Vergleich gegen die heimische Nordschleswig-Auswahl. Eröffnet wurde die Begegnung mit den Hymnen der Dänen und der Wenden. Im Spiel gingen die Gastgeber 1:0 in Führung. Danach kamen allerdings  die Lausitzer Fußballer so richtig in Schwung und erzielten sechs Tore. Als Torschützen trugen sich Marco Gollasch aus Briesen, Christian Rinza aus Burg, Robert Becker aus Sielow und  Erik Schwella aus Peitz in die Torschützenliste ein. „Das ist natürlich ein toller Sieg“, freute sich Fred Kaiser, Dissens Bürgermeister und Vereinsmitglied.

Bereits  im Laufe des Tages hatten sich die Gäste aus der Lausitz als überaus sportlich erwiesen. Bei einem Kleinfeldfußball- und bei einem Beachvolleyballturnier belegten sie jeweils den zweiten Platz. Unterstützung hatten sie  von den mitgereisten weiblichen Vereinsmitgliedern. Diese präsentierten sich in wendischen Festtagstrachten.