| 16:19 Uhr

Cottbus
Beste Englisch-Schüler in Cottbus gekürt

Die sechs besten Englisch-Schüler aus Cottbus (von links): Cathleen Starrost (Bewegte Grundschule),  Elisabeth Schwarz (Sportbetonte Grundschule) und Martin Zabothens (Sportbetonte Grundschule).
Die sechs besten Englisch-Schüler aus Cottbus (von links): Cathleen Starrost (Bewegte Grundschule), Elisabeth Schwarz (Sportbetonte Grundschule) und Martin Zabothens (Sportbetonte Grundschule). FOTO: Petra Katzor
Cottbus. In dieser Woche fanden zum 14. Mal die alljährlichen „English Olympics“ am Humboldt-Gymnasium Cottbus  statt. 67 Schüler von 17 Grundschulen aus Cottbus und Umgebung wetteiferten um den Titel.

In der vergangenen Woche fanden zum 14. Mal die alljährlichen „English Olympics“ am Humboldt-Gymnasium Cottbus  statt. In sechs verschiedenen Wettbewerben zum Hören, Lesen, Sprechen und Allgemeinwissen über den englischsprachigen Raum traten insgesamt 67 Schüler von 17 Grundschulen aus Cottbus und Umgebung gegeneinander an, um ihre Englischkenntnisse unter Beweis zu stellen.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Dr. Wagner absolvierten die Schüler den Wettbewerb. Bei der im Anschluss stattfindenden Siegerehrung wurden die besten Schüler sowie die beste Grundschule geehrt. Folgende Schüler konnten sich freuen: Martin Zabothens (Sportbetonte Grundschule) belegte den 3. Platz, Cathleen Starrost (Bewegte Grundschule) erkämpfte sich den 2. Platz und Elisabeth Schwarz (Sportbetonte Grundschule) gewann als Beste den Wettbewerb. Stärkste Schule im Kampf um die besten Englischkenntnisse wurde wieder die Erich-Kästner-Grundschule vor der Sportbetonten Grundschule und der Bauhausschule.

(dst)