Radio Cottbus sammelt für die Lausitzer Tafeln. „Gesucht werden lang haltbare Lebensmittel, die original verpackt sind“, sagt Aline Lepsch. Müsli, Dosenwurst, Dosenfisch, Nüsse, Getränke, Fertiggerichte, Knäckebrot, Rotkraut und Sauerkraut im Glas, Kaffee, Tee, Milch, Zucker, Mehl, Salz, Gewürze, Reis und Nudeln und für die Kinder gern auch Süßigkeiten, Cornflakes, Kakaopulver und Quetschies. Damit soll Familien, die mit sehr schmalem Einkommen haushalten müssen, die Adventszeit sorgenfreier gestaltet werden.

„In diesem Jahr wollen wir auch dem Tierheim helfen“, erklärt Aline Lepsch weiter. Nassfutter für Hund und Katze, Katzenstreu, neues Spielzeug, neue Katzentoiletten und Kratzbäume, Bettchen und Leinen sind gefragt. Für den weiteren von Tierbehausungen werden auch Baumaterialien wie Metallschutzfarbe, Lackpinsel, Verdünnung, Abstreifgitter und Pflastersteine benötigt.

Die Spenden der Lausitzer werden noch bis 16. Dezember gesammelt.

Sammelstellen: im PiPaPo an der Welzower Straße in Cottbus, im Autohaus Klapper an der Forster Landstraße in Spremberg und im Schuhhaus Dockter in der Spremberger Straße 155 in Forst.

Fußballfans können auch zum Heimspiel am Sonnabend, dem 14. Dezember, an Ständen vor Ort noch Spenden abgeben.

Ausgeliefert werden sie an die Tafeln und Tierheime in der Woche zwischen 16. und 20. Dezember.