Der regionale Energieversorger EnviaM unterstützt zwei Kommunen im Landkreis Spree-Neiße beim Energiesparen. Das teilt Unternehmenssprecherin Cornelia Sommerfeld mit. Aus dem „Fonds Energieeffizienz Kommunen“ (FEK), der in diesem Jahr 339 000 Euro beinhaltet, bekommen Kolkwitz und Peitz in Spree-Neiße demnach jeweils 1700 Euro. Damit sollen die Sportplatzbeleuchtung in Kunersdorf und die Straßenbeleuchtung in der Peitzer Juri-Gagarin-Straße auf LED-Leuchtmittel umgerüstet werden.

Riesige Energieeinsparung

Seit dem Jahr 2007 haben EnviaM und das verbundene Unternehmen Mitgas bereits 1876 Energieeffizienzprojekte im Versorgungsgebiet mit rund 4,1 Millionen Euro unterstützt. „Dahinter steht eine Energieeinsparung von rund 22 Millionen Kilowattstunden Strom und Gas und meh rals 11 500 Tonnen CO2“, erklärt Cornelia Sommerfeld weiter.

„Der Fonds Energieeffizienz Kommunen wird von den Städten und Gemeinden im Grundversorgungsgebiet jedes Jahr aufs Neue rege nachgefragt. Wir greifen den Kommunen gern bei wichtigen Effizienzverbesserungen finanziell unter die Arme. Nach wie vor dominieren Straßenbeleuchtungsprojekte die Anträge“, sagt Projektleiter Axel Lochmann.

Jury entscheidet über die Anträge

Jede Kommune im Grundversorgungsgebiet von enviaM und Mitgas kann je einen Antrag für die finanzielle Förderung von Energiesparmaßnahmen in den Bereichen Gas und Strom stellen und bei ihrem Kommunalbetreuer einreichen. Eine Jury aus je vier kommunalen Vertretern und aus beiden beteiligten Unternehmen entscheidet über die Bewilligung. Die Förderung kann entsprechend der Einwohnerzahl der Kommune bis zu 6000 Euro betragen.