„Aber danach wollten meine Jungs zu viel“, stellte Trainer Rene Rydlewicz fest. Ein Konter in der 55. Minute brachte den VfL zum 2:1, in den Schlussminuten schraubten die Osnabrücker das Resultat in die Höhe. Energie überwintert mit 18 Punkten aus 13 Spielen auf Tabellenplatz acht.

Ein 1:1 erreichte dagegen die B-Jugend beim Hamburger SV, womit Tabellenrang zehn untermauert werden konnte. Marc Fingas erzielte nach 30 Minuten für die U 17 die Führung, als der Angreifer nach einem Freistoß im Nachsetzen erfolgreich war.

Ebenfalls per Kopf gelang dem HSV (70.) der Ausgleich, womit das Spiel seinen gerechten Ausgang fand. Trainer Daniel Meyer war allerdings ehrlich genug, auf die Riesenchance der Hanseaten zu verweisen: „In der Nachspielzeit hat der HSV noch einmal den Pfosten getroffen.“