| 15:01 Uhr

Cottbus
Energie-Brücke könnte ab Juli gebaut werden

Der Wegweiser am Kleinen Spreewehr warnt, dass die Leichhardt-Allee eine Sackgasse ist. Die Fußgängerbrücke zum Stadion bleibt gesperrt und wartet auf ihre Reparatur.
Der Wegweiser am Kleinen Spreewehr warnt, dass die Leichhardt-Allee eine Sackgasse ist. Die Fußgängerbrücke zum Stadion bleibt gesperrt und wartet auf ihre Reparatur. FOTO: Peggy Kompalla
Cottbus. Die Stadt schreibt das Bauprojekt nach einem Fehlversuch mit Mehrkosten von 350 000 Euro neu aus. Von Peggy Kompalla

Die Sanierung der gesperrten Fußgängerbrücke zum Stadion der Freundschaft könnte im Juli beginnen. Darüber informiert Nicole Balzer, Brückenfachfrau im Cottbuser Rathaus. Die Stadt bereitet derzeit eine neue Ausschreibung für das Projekt vor, das nun die Reparatur der gesamten Brücke vorsieht. Das kostet auch mehr: 350 000 Euro werden zusätzlich veranschlagt. Der Wirtschaftsausschuss hat dafür am Mittwochabend sein Votum gegeben.

Die Mehrkosten entstehen Nicole Balzer zufolge, da für die Arbeiten die Oberleitungen der Bahn verlegt werden müssen. Die Brücke führt über die Hauptbahntrasse. Die Zusatzausgaben will die Stadt aus den Schlüsselzuweisungen bezahlen. Das ist Geld zur Finanzierung von Gemeinde-Aufgaben und kommt vom Land Brandenburg. Der Betrag ist im neuen Jahr deutlich gestiegen. Damit würde der Haushalt nicht zusätzlich belastet werden.

Eigentlich sollte die Energie-Brücke längst wieder in Schuss sein. Doch aus der Reparatur im Frühjahr 2017 wurde nichts. Es hatte sich schlicht keine Firma um den Job beworben. Ursprünglich sollten in einem ersten Schritt die Treppen auf Vordermann gebracht werden und erst in einem weiteren Bauabschnitt der Brückenmittelteil. Nun schreibt die Stadt die Reparatur der gesamten Brücke aus. Sie hofft, dass das Projekt damit für Bauunternehmen attraktiver ist.

Denn das Vorhaben hat noch eine Schwierigkeit: Der Zeitplan ist streng vorgegeben, weil die Bahn für die Arbeiten die Strecke sperren muss. „Baubeginn muss zwingend der 20. Juli sein“, so die Brückenfachfrau.

Sollte sich ein Bauunternehmen für das Bauprojekt finden, ist der Stadtverwaltung zufolge mit einer Fertigstellung nicht vor dem ersten Quartal 2019 zu rechnen.

Die Fußgängerbrücke zum Stadion ist seit dem 28. Juli 2017 gesperrt. Der FC Energie Cottbus erwartete an dem Wochenende ein gut gefülltes Stadion zum Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart. Eine Prüfung des Bauwerks hatte im Vorfeld gezeigt, dass es nicht zu verantworten gewesen war, wenn Tausende Menschen darübergehen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE