ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

Eltern von Schulanfängern haben die Qual der Wahl

Cottbus. Für 710 Cottbuser Kinder beginnt im kommenden Jahr der „Ernst des Lebens“: Sie werden eingeschult. Vorab müssen ihre Eltern entscheiden, welche Grundschule ihr Kind besuchen soll.

Als Entscheidungshilfe wird die RUNDSCHAU in den kommenden Wochen kurze Porträts der staatlichen und freien Schulen veröffentlichen, in denen über das jeweilige pädagogische Profil, über Nachmittagsangebote oder den Fremdsprachenunterricht der Schulen informiert wird.

Die Anmeldung der Schulanfänger in den Grundschulen soll nach Auskunft des Staatlichen Schulamtes am 22. und 23. Februar erfolgen oder nach Voranmeldung bei der jeweiligen Schulleitung. Der späteste Anmeldetermin ist der 28. Februar 2011.

Laut brandenburgischem Schulgesetz beginnt die Schulpflicht für Kinder, die bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 1. August desselben Kalenderjahres. Mädchen und Jungs, die vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember das sechste Lebensjahr vollenden, werden auf Antrag der Eltern zu Beginn des Schuljahres in die Grundschule aufgenommen. Für Kinder, die nach dem 31. Dezember sechs Jahre alt werden, gelten Ausnahmeregelungen. Eine Zurückstellung ihres Kindes vom Schulbesuch können Eltern in begründeten Ausnahmefällen beantragen.

Vor Beginn der Schule besteht für alle Kinder die Pflicht, an einer schulärztlichen Untersuchung durch die Gesundheitsämter teilzunehmen. Die Untersuchung findet an der für das Kind zuständigen Grundschule statt. Sie erteilt Auskunft über die Untersuchungstermine. Die zuständige Schule ist die, die dem Wohngebiet der Familie zugeordnet ist. Welche Grundschule das im Einzelfall ist, kann im Internet unter www.cottbus.de nachgelesen werden. Dort ist die “Schulbezirkssatzung Grundschulen„ veröffentlicht.

Entsprechend der Satzung haben die Eltern die Möglichkeit, innerhalb der Stadt Cottbus eine Grundschule frei zu wählen. Für den Fall, dass zuständige Grundschule und Auswahlschule nicht identisch sind, muss die zuständige Grundschule davon informiert werden, dass das Kind an einer anderen Schule angemeldet wird.

Fragen zur Einschulung beantworten das Staatliche Schulamt unter Telefon 0355 4866-301 oder der Servicebereich Schule, Sport der Stadtverwaltung unter 0355 612-2410. Nicole Nocon