ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Elf ägyptische Studenten nach Berlin umgezogen

Cottbus. Elf ägyptische Studenten der German University in Cairo (GUC) haben auf Wunsch ihrer Heimatuniversität ihren Wohnort von Cottbus nach Berlin verlegt. Das bestätigt BTU-Präsident Professor Jörg Steinbach gegenüber der RUNDSCHAU. pk

Die Mitte April bei einem Unfall vor der Stadthalle ums Leben gekommene Studentin gehörte zur Gruppe von GUC-Studenten, die in Cottbus einen Teil ihres Studiums absolvieren. "Die Studenten werden nach wie vor bei uns unterrichtet", erklärt Steinbach. In Cottbus lernen derzeit rund 1800 Studenten aus dem Ausland. Unterdessen laufen die Untersuchungen zum Unfall weiter. Der Cottbuser Staatsanwaltschaft zufolge liegt das Dekra-Gutachten noch nicht vor. Darüber hinaus seien die Ermittlungen zum Vorwurf der Volksverhetzung ebenfalls noch nicht abgeschlossen. Laut Aussagen einer Zeugin war die verletzt am Boden liegende Studentin nach dem Unfall rassistisch verhöhnt worden. Sie erlag wenige Tage später ihren Verletzungen.