ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:28 Uhr

Eiswinter
Zahl der Grippekranken in Cottbus steigt

FOTO: Maurizio Gambarini / dpa
Cottbus . Der Spätwinter hält die Lausitz weiterhin fest im Griff und lässt auch die Zahl der Grippeerkrankungen weiter ansteigen.

Im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum ist die Zahl der stationär aufgenommenen Patienten mit Influenza stark angestiegen. Wie Kliniksprecherin Susann Winter mitteilt,

habe es vor allem in den letzten drei Wochen zahlreiche Neuerkrankungen gegeben. „Während wir in der Woche ab dem 5. Februar noch 17 stationäre Influenza-Patienten hatten, waren es in der Folgewoche 48.“ Derzeit behandelt das CTK 49 Menschen, die an Grippe erkrankt sind. Das Gesundheitsamt Cottbus hat bis zum 1. März 320 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle gezählt.

In Dresden sieht es derweil deutlich schlimmer aus: In der Uniklinik sind sowohl in der Notaufnahme als auch auf den Stationen Patienten auf den Fluren untergebracht.

(hil)