Die Verantwortlichen von Einheit Drebkau sind bei ihrer Auffassung geblieben, dass Lukasz Kanik, Spieler der A2-Junioren, in der Partie gegen Drebkau unberechtigt mit gewirkt hat. Das Verbandsgericht hat sich dieser Auffassung angeschlossen und jetzt das Urteil des Landessportgerichtes aufgehoben. Die Partie wird nun mit einem 2:0-Sieg für Drebkau gewertet. Damit schließen die Drebkauer (14.) bis auf vier Punkte zu Sielow (13.) auf. Im Abstiegskampf wird es durch diese Entscheidung immer enger. (kuk)