ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Eine Nacht im Dreivierteltakt

Den Eröffnungstanz ließ sich BTU-Präsident Prof. Jörg Steinbach nicht nehmen. Gemeinsam mit seiner Gattin Barbara meisterte er den ersten Cha Cha Cha mit Bravour.
Den Eröffnungstanz ließ sich BTU-Präsident Prof. Jörg Steinbach nicht nehmen. Gemeinsam mit seiner Gattin Barbara meisterte er den ersten Cha Cha Cha mit Bravour. FOTO: Michael Helbig
Cottbus/Senftenberg. Es ist eine Nacht zum Durchatmen: Der Hochschulball der BTU Cottbus-Senftenberg liegt so günstig im Semester, dass Studenten und Professoren von den nahenden Prüfungen unbehelligt feiern können. Und so passte das Motto des diesjährigen Balles perfekt: "Wir tanzen durch". Andrea Hilscher

BTU-Präsident Prof. Jörg Steinbach kam schnell zur Sache: Wo in den Vorjahren noch ein üppiges Showprogramm den Abend eingeläutet hatte, konnten sich die Tanz- und Feierwütigen am gestrigen Freitagabend quasi direkt von der Garderobe aufs Tanzparkett stürzten.

Steinbach absolvierte seine Eröffnungsrede in rekordverdächtigen zwei Minuten, begrüßte dabei besonders herzlich den Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD), dessen Frau als Alumna der BTU ein gern gesehener Gast auf dem Hochschulball war. Auch die Sponsoren des Balls, allen voran die Sparkasse Spree-Neiße, hatten für reichlich Besucher gesorgt. Als Vertreter der Stadt mischte sich der Finanzbeigeordnete Markus Niggemann (CDU) unter die Gäste. Egal, an diesem Abend sollte es nicht um Kooperationen und Wissenstransfer, um Besetzungsstau und Studierendenzahlen gehen, getanzt werden sollte, und zwar ordentlich.

Wie es sich für einen Hausherren gehört, eröffneten Jörg Steinbach und seine Gattin Barbara den Tanz, doch sie hatten sich Unterstützung geholt: Die Teilnehmer des diesjährigen Unisport-Tanzkurses wagten zusammen mit ihrem "Boss" einen kniffligen Cha Cha Cha.

Mit dabei: Frauke Gehrau, die im dritten Semester Technologien biogener Rohstoffe studiert, und Michael Vorpahl (9. Semester Maschinenbau). Sie haben gemeinsam den Uni-Tanzkurs belegt, meisterten ihre Feuertaufe mit Bravour.

Die Cottbuser Miriam und Werner Becker, beide begeisterte Tänzer, freuten sich vor allem über das Potsdamer Orchester und die entspannte Stimmung auf dem Ball, die ihren Höhepunkt in dem traditionellen Feuerwerk der BTU fand.