| 02:32 Uhr

Ein Blick hinter die Tore: Die Schulen der Region stellen sich vor

Cottbus. Ende des Monats gibt es Zeugnisse, und bald müssen sich Eltern mit ihren Kindern für eine weiterführende Schule entscheiden. Auch die Anmeldung der neuen Grundschulkinder rückt näher. red/mcz

Daher stellen sich die Schulen in der Region vor. Beim Tag der offenen Tür gewähren sie Einblick in ihre Lernmethoden, Schulleiter stehen Eltern Rede und Antwort. Die RUNDSCHAU gibt einen Überblick:

Die Europaschule "Regine Hildebrandt" in Cottbus lädt am kommenden Samstag Eltern, Großeltern, Verwandte und alle Schulanfänger von 9.30 bis 12 Uhr ins Haus C in die Klopstockstraße 3 ein. An diesem Tag können Kinder für den Schulbesuch angemeldet werden. Außerdem informiert die Schule über die Lernmethoden und die unterschiedlichen Unterrichtsformen. Die Sportbetonte Grundschule in Cottbus öffnet ihre Türen am Montag, 16. Januar, allen interessierten Mädchen, Jungen und Eltern der künftigen ersten Klasse und der Sportklasse vier. Neben der Besichtigung der Klassenräume sind von 16 bis 18 Uhr Vorträge zu den Themen "Profil der Schule" und "Sportklasse vier" geplant.

Bereits am kommenden Samstag lässt die Paul-Werner-Oberschule in Cottbus Besucher in ihren Schulalltag hineinschnuppern. Von 9 bis 12 Uhr können sich Eltern über Lerninhalte informieren und die Lehrer kennenlernen. Um 10 Uhr stellt sich außerdem die Schulleitung allen Fragen. Weiterhin präsentiert sich das Unterrichtsfach "Darstellen und Gestalten" mit einer Aufführung. Ebenfalls am Samstag lädt die Oberschule Peitzer Land alle Interessierten zum Tag der offenen Tür in die Juri-Gagarin-Straße 6 A in Peitz ein. Von 9 bis 12 Uhr stellt die Schule ihre Lehr- und Lernangebote vor und beantwortet in Gesprächen mit Schülern und Lehrern Fragen.

Auch das Cottbuser Humbold-Gymnasium lässt am kommenden Samstag von 10 bis 13.30 Uhr in die einzelnen Fachbereiche blicken. Schüler und Lehrer erläutern das sprachbetonte Angebot mit dem bilingualen Unterricht in englischer Sprache und den zweiten Fremdsprachen (Französisch, Latein, Polnisch) sowie die AG Spanisch

Die Grundschule Unesco-Projektschule in Cottbus lässt sich noch etwas Zeit und öffnet erst am Mittwoch, 18. Januar, ihre Tore. Von 15 bis 17 Uhr können dann alle Vorschulkinder, Eltern und Interessierte die Schule und den Fröbel Hort "Spielhaus" bei Kaffee und Kuchen erkunden. An diesem Tag findet zudem die Anmeldung der Schulanfänger in Schule und Hort statt. E s können offene Fragen zum Schulablauf mit der Schulleiterin und der Hortleiterin geklärt werden.

Auch die Sachsendorfer Oberschule Cottbus führt am Mittwoch, 18. Januar, von 16 bis 19 Uhr einen Tag der offenen Tür durch. In dieser Zeit können sich Eltern und Schüler über die "Schule mit hervorragender Berufsorientierung" informieren und die Fachräume in Sachsendorf besichtigen.