ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:41 Uhr

Ehe steht im Stadtteil gegen Cottbuser Trend weiter hoch im Kurs

Cottbus. Die Tradition der Ehe wird im Cottbuser Stadtteil Spremberger Vorstadt weiterhin hochgehalten – anders als zum Beispiel in der Stadtmitte. Nach Auskunft der Stadtverwaltung leben in der Spremberger Vorstadt 6026 verheiratete Menschen. rw

Damit belegt das Wohngebiet laut Statistik den zweiten Platz nach Sandow. Auch beim Anteil der Einpersonen-Haushalte macht sich ein wichtiger Unterschied zur Stadtmitte bemerkbar: Während im Zentrum von Cottbus mehr Singles als verheiratete Menschen leben, ist das Verhältnis in der Spremberger Vorstadt umgekehrt: Dieser Stadtteil beherbergt 5227 ledige Bürger. Verwitwet sind nach Angaben der Statistikstelle 1339 Einwohner im Wohngebiet, geschieden 1458. Zum Vergleich: In der gesamten Stadt Cottbus ist der Anteil von Verheirateten (42 Prozent) und Ledigen (40,9 Prozent) nahezu gleich. Verwitwet sind laut Statistik 7,3 Prozent der Einwohner, geschieden 9,8 Prozent. Der Anteil der verheirateten Menschen in Cottbus ist in den Jahren 1993 bis 2008 stetig gesunken. Der Anteil der Ledigen blieb relativ konstant, während bei verwitweten und geschiedenen Cottbusern ein Anstieg zu verzeichnen ist. rw