| 02:32 Uhr

Dreister Imbiss-Überfall mitten in der Stadt

Cottbus. Mit Pfefferspray und einem "pistolenähnlichen Gegenstand" haben am Montagabend zwei noch Unbekannte einen Imbiss in der Straße der Jugend überfallen. Wie die Polizei bereits am frühen Dienstagmorgen informierte, erbeuteten die beiden Männer gegen 20. red/dsf

30 Uhr nicht nur Bargeld in bisher unbekannter Höhe, sondern bedrohten zudem den Betreiber und einen 18-jährigen Gast. Während einer der beiden Männer dem Imbiss-Chef eine Pfefferspraydose vor das Gesicht hielt, um ihn zur Herausgabe des Bargelds zu zwingen, hielt der andere Mann dem Gast im Imbiss einen pistolenähnlichen Gegenstand an den Kopf. Von dem Gast erbeutete der Mann ebenfalls Bargeld in noch unbekannter Höhe und ein Mobiltelefon.

Obwohl der Polizei zufolge sofort Fahndungsmaßnahmen eingeleitet worden seien, konnten die beiden Täter noch nicht gestellt werden. Der Beschreibung zufolge sind beide Täter zwischen 20 und 30 Jahre alt, rund 1,80 bis 1,85 Meter groß, sportlich und schlank. Zum Zeitpunkt der Tat sind sie den Angaben zufolge dunkel gekleidet gewesen. Nach dem Raub flüchteten sie in Richtung Weinbergstraße.

Mittlerweile ermittelt die Kriminalpolizei, wie Polizeisprecher Torsten Wendt am Dienstagnachmittag mitteilt.