ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:57 Uhr

Feuer in Cottbuser Stadtteil Sachsendorf
Drei Mieter bei Wohnungsbrand verletzt

  In der Zielona-Gora-Straße ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen.
In der Zielona-Gora-Straße ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. FOTO: LR / René Wappler
Cottbus. Zeugen berichten von „explosionsartigem Knall“ in der Zielona-Gora-Straße.

Nach einem Wohnungsbrand in der Zielona-Gora-Straße in Cottbus sind drei verletzte Bewohner ins Krankenhaus gekommen. Wie die Pressestelle der Polizei mitteilt, ermitteln die Beamten derzeit noch die Ursache des Feuers. Dem Brand in der Wohnung eines 25-jährigen Asylbewerbers aus Eritrea sei am Mittwoch kurz vor 13 Uhr ein „explosionsartiger Knall“ vorausgegangen, berichtet Lutz Miersch von der Pressestelle. Er bezieht sich damit auf Aussagen von Zeugen.

90 Minuten benötigten die Feuerwehrleute, um die Flammen zu löschen. Gegen 14.30 Uhr war ihr Einsatz beendet. Passanten sahen am Nachmittag noch die deutlichen Spuren des Brandes: zersprungene Fenster, Ruß an der Hauswand und zerstörte Möbel, aus der vierten Etage auf den Rasen hinter dem Haus geworfen. Die Feuerwehrleute hatten zu diesem Zeitpunkt bereits das Haus evakuiert.

Durch das Haus zog sich beißender Geruch. Polizeibeamte hatten das Gebäude mit einem rot-weißen Band abgesperrt. Drei Mieter wurden im Krankenhaus wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung behandelt.

Der Schaden lässt sich laut Polizei noch nicht genau beziffern. Der Strom wurde vorübergehend abgeschaltet. Teile des Hauses in Sachsendorf sind momentan nicht bewohnbar. Vertreter der Vermietergesellschaft waren am Nachmittag zu einer ersten Begutachtung vor Ort.