| 02:32 Uhr

Drebkau will bei Sprach-Wettbewerb punkten

Drebkau. Drebkau will sich beim diesjährigen Wettbewerb als Sprachen freundliche Kommune bewerben. Der Wettbewerb wurde am 5. jul1

September dieses Jahres zum dritten Mal gestartet. Der Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Land Brandenburg will das Thema der traditionellen Mehrsprachigkeit der Niederlausitz noch besser im öffentlichen Bewusstsein verankern. Um zu zeigen, dass die sorbische/wendische Sprache lebt und mit welchen Ideen und Maßnahmen sie gefördert, öffentlich sichtbar und anwendbar gemacht werden kann, wurde der Wettbewerb erneut vom Landtag initiiert.

Drebkau hat dabei gute Chancen, denn hier gibt es bereits zweisprachige Straßennamen, die Verwaltung ist zweisprachig beschildert. Der CDU-Abgeordnete Dr. Michael Haidan unterbreitete dem Stadtparlament jetzt einen weiteren Vorschlag: "Ich würde es befürworten, dass wichtige Beratungen und Versammlungen der Stadt zweisprachig eröffnet werden. Dafür wäre es denkbar, dass Männer und Frauen, die dafür verantwortlich zeichnen, auch einen Sprachkurs absolvieren".