| 02:35 Uhr

Drebkau und Welzow haben schnell gezählt

Cottbus/Spree-Neiße. Zu den ersten Spree-Neiße-Kommunen mit einem vorläufigen Endergebnis zählten Drebkau und Welzow, wo jeweils der CDU-Kandidat Klaus-Peter Schulze die meisten Stimmen holte (Drebkau 30,27 und Welzow 29,11 Prozent). An zweiter Stelle folgte in Drebkau Marianne Spring-Räumschüssel von der AfD mit 23,28 Prozent, in Welzow mit 23,92 Prozent Ulrich Freese von der SPD, allerdings dicht gefolgt von der AfD-Kandidatin (23,01 Prozent). Antje Posern

Im Amt Peitz holte Spring-Räumschüssel mit 30,43 Prozent die meisten Stimmen vor Schulze (26,95 Prozent). Ein ähnliches Bild in Cottbus-Sachsendorf: Die AfD-Kandidatin liegt hier mit 28,21 Prozent vor Schulze mit 21,47 Prozent.