ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Dr. Richard Koch

Cottbus.. Ein gebürtiger Cottbuser wurde Präsident des Reichsbankdirektoriums Berlin und zu seinem 50. Amtsjubiläum 1903 in Cottbus zum Ehrenbürger gewählt. Richard Koch besuchte das Cottbuser Gymnasium, studierte Jura in Berlin und wurde dort Gerichtsassessor.

1862 wurde er Stadt- und Kreisrichter in Danzig, 1867 Stadtgerichtsrat in Berlin. 1870 begann er von der Pike auf als Hilfsarbeiter im Direktorium der Preußischen Bank - das war schon eine Auszeichnung! - und dank seines Fleißes und seiner Energie stieg er auf der Karriereleiter schon ein Jahr später zum Hauptbankjustitiarius und Mitglied des Direktoriums auf. Für den „Geheimen Finanzrat“ ist der Weg nun nicht mehr weit zum Posten des Vizepräsidenten. 1891 wird er als Kronsyndikus ins Herrenhaus berufen, wird 1893 zum „Wirklichen Geheimen Rat“ ernannt und darf sich nun mit „Exzellenz“ anreden lassen. 1895 ist er Präsident des Reichsbankdirektoriums. Die Universitäten von Heidelberg und Straßburg führen ihn noch heute als Ehrendoktor. Richard Koch starb vor 95 Jahren, am 14. Oktober 1920. (krö)