| 16:56 Uhr

Dr. Albrecht Grunske wird Chef der Neonatologie

Cottbus. Am 1. Aprilübernimmt Dr. Albrecht Grunske, Oberarzt der Klinik für Kinderund Jugendmedizin, die Leitung der Neonatologie im Carl-Thiem Klinikum. red/pos

Sie ist spezialisiert auf die Behandlung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen und bildet mit der Geburtsmedizin ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe.

Dr. Grunske ist seit 1999 im CTK tätig, schloss hier seine Facharztausbildung sowie die Ausbildung zum Neonatologen und zum Intensivmediziner ab. Seit 2008 ist er Oberarzt an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und in den Bereichen Neuropädiatrie, Intensivmedizin und Neonatologie tätig. "Ich freue mich sehr auf meine zukünftige Aufgabe in der Neonatologie. Wir verfügen über eine auf modernstem Niveau ausgerüstete Station mit sieben intensivmedizinischen Plätzen", sagt er.

Pränatalmediziner, Geburtshelfer und Neonatologen arbeiten im CTK eng zusammen und stehen den werdenden Eltern als Team zur Seite. Ihr Vorgehen stimmen die Experten eng miteinander ab und gewährleisten so höchste medizinische Qualität. Durch die räumliche Nähe von Kreißsaal und Neonatologie können Früh- und Neugeborene aller Gewichts- und Altersstufen in Cottbus innerhalb kürzester Zeit unter optimalen Bedingungen versorgt werden.