ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Dolphin-Cup mit Bundesliga-Beteiligung

So sehen Sieger aus: Das Team der Cottbuser Kita Freundschaft gewann den diesjährigen Kolkwitzer Dolphin-Cup.
So sehen Sieger aus: Das Team der Cottbuser Kita Freundschaft gewann den diesjährigen Kolkwitzer Dolphin-Cup. FOTO: Georg Zelonkowski
Cottbus. Beim siebten volkssportlichen Fußballturnier um den "Dolphin-Cup", das am Wochenende im Kolkwitz-Center vom gemeinnützige Verein "Stars for Kids" ausgerichtet wurde, gab es mit Benjamin Schöckel prominente Beteiligung. Der heute in Berlin lebende frühere Profi des FC Energie hat verstärkte dabei die Reihen des Turnierdritten "Spreeschule & Friends". Georg Zielonkowski / ski1

Zu den Beweggründen seiner Teilnahme sagte der 36-jährige: "Über einen Bekannten hatte ich vor Wochen von diesem Turnier gehört, bei dem es um die Hilfe für schwerstbehinderte Kinder geht. Ich musste zwar verletzungsbedingt sechs Jahre ohne Fußball auskommen, aber mein Mitmachen hier habe ich sofort zugesagt."

Gewonnen hat den "Dolphin-Cup" wie im Vorjahr das Team der "Kita Freundschaft" vor dem Vorjahresdritten "Taxi 2000", das mit dem neunfachen Torschütze Steven Geißler den besten Spieler des Turniers stellte.

Bemerkenswert die Worte des siebenjährigen Jaden Jerga. Der Akteur aus Energies F-Jugend, der einige Minuten im Team "Ruck Zuck" mitspielen durfte, erklärte: "Bei Energie kann ich immer noch mal spielen. Aber hier geht es um die Hilfe für die armen Kinder, denen es nicht so gut geht. Deshalb wollte ich auch in diesem Jahr unbedingt dabei sein!"

Durch die Startgelder der elf beteiligten Mannschaften, sowie durch die Einnahmen durch die gastronomische Versorgung der Spieler und der Besucher wurden insgesamt 1422,97 Euro eingenommen. "Für die oft in den Hintergrund gerückten Geschwisterkinder der von uns betreuten Schwerstbehinderten wollen wir wieder im Herbst Reiterferien organisieren", so die Vorsitzende des Vereins "Stars for Kids", Bianca Hoffmann.

www.starsforkids.de