Fred Kaiser, Bürgermeister von Dissen-Striesow, nahm gestern in Forst die Siegerurkunde und einen Scheck über 900 Euro aus den Händen von Landrat Dieter Friese entgegen.
"Dissen konnte nicht nur durch die eingereichten Unterlagen überzeugen, sondern bewies auch in den intensiven Gesprächen mit den Mitgliedern der Bewertungskommission, dass hier Aktivitäten zur Schaffung und zum Erhalt von Arbeitsplätzen konsequent umgesetzt werden", heißt es in der Begründung der Jury. "Positiv ist dabei zu bewerten, dass die Amtsverwaltung gemeinsam mit den Gemeinden konzeptionell arbeitet und die Gemeinden zielstrebig unterstützt. Besonders hervorzuheben ist weiter, dass die Bürgerinnen und Bürger mit viel Eigeninitiative Dinge selbst geschaffen haben, wie den Spielplatz, den Sportplatz und den Jugendklub."
Für Ulrich Gutschmidt, Ortsbürgermeister des Ortsteils Dissen, ist die Auszeichnung "Ansporn, wie bisher weiterzumachen und die Bürger im Interesse der Dorfgemeinschaft einzubeziehen". (pm/rw)