| 02:33 Uhr

Direktor und Vize bei Beruf und Wahl

Auch im Konservatorium arbeiten Gabriel Zinke (r.) und Michael Dittrich erfolgreich Hand in Hand.
Auch im Konservatorium arbeiten Gabriel Zinke (r.) und Michael Dittrich erfolgreich Hand in Hand. FOTO: Elsner
Cottbus. Gabriel Zinke ist der oder zumindest einer der dienstältesten ehrenamtlichen Wahlhelfer in Cottbus. Zur Volkskammerwahl im März 1990 erlebte der Direktor des Cottbuser Konservatoriums seine Premiere in dem Ehrenamt. Ulrike Elsner

Kurze Zeit später wurde er Wahlvorsteher in einem Wahllokal - ein Amt, das der Cottbuser im Wahllokal 4107 in Neu Schmellwitz ausübt. Seit 2005 steht Michael Dittrich Gabriel Zinke zur Seite. Die Zwei sind auch im Arbeitsalltag Chef und Stellvertreter. Michael Dittrich ist Vizedirektor des Konservatoriums. "Wir Zwei sind ein eingespieltes Team. Das ermöglicht einen straffen Ablauf", sagt Zinke. "Irgendwann waren wir mit der Auszählung gegen 19 Uhr fertig und damit die Ersten in Cottbus", ergänzt Michael Dittrich.

Amüsantes und Kurioses sind dem Duo häufig begegnet: Stimmzettel mit Kommentaren oder mit Unterschrift. Die sind natürlich nicht gültig, weil die Wahl anonym ist. Auch haben sie schon Paare nur mit Mühe davon abhalten können, zu zweit in die Kabine zu gehen.

Mehr als 1000 Wahlberechtigte sind am Sonntag ins Wahllokal 4107 eingeladen. Angesichts aktueller populistischer Strömungen sollte wirklich jeder von seinem Wahlrecht Gebrauch machen, sind sich Zinke und Dittrich einig.