Der Zweckverband Digitale Kommunen Brandenburg konstituiert sich an diesem Mittwoch. Darüber informiert Markus Niggemann, Finanzchef im Cottbuser Rathaus, im Rahmen der wöchentlichen Stadt-Pressekonferenz am Dienstag im Rathaus. Ziel des Zweckverbandes sei es, die Herausforderungen, vor denen die Kommunen im Land angesichts der fortschreitenden Digitalisierung stehen, gemeinsam zu bewältigen. 19 Kommunen und der brandenburgische Städte- und Gemeindebund sind bereits Mitglieder in dem Zweckverband, berichtet Niggemann. Über den Eintritt neun weiterer Kommunen werde während der Konstituierenden Sitzung beraten.

Neue Arbeit in Cottbus

Sitz des Zweckverbands sei Cottbus, so der Finanzchef. Im laufenden Jahr werde das Kommunale Rechenzentrum der Stadt als Dienstleister mit eingeschränkten Leistungen für den Verband tätig werden, im kommenden Jahr soll das Rechenzentrum dann in den Zweckverband übergehen. Derzeit seien rund 40 Mitarbeiter im Rechenzentrum beschäftigt. In den kommenden Jahren könne sich die Zahl verdoppeln. Niggemann bezeichnet am Dienstag die Konstituierung als „Meilenstein“ bei der Digitalisierung auf kommunaler Ebene im Land.