Ihre Begründung: "Kälte im Hochsommer? Da mach ich nicht mit." Andere fügen sich gelassen ins Ungemach und sind dabei auf alle Eventualitäten vorbereitet. So wie die Mitarbeiter des Fürst-Pückler-Museums. Die haben gleich hinter der Eingangstür zum alten Guts inspektorenhaus, in dem die Stiftungsverwaltung untergebracht ist, notwendige Hilfsmittel für fast jede Jahreszeit griffbereit. Eine Harke für den Fall, dass ein vorfristiger Herbstbeginn die Blätter von den Bäumen wehen sollte. Und einen riesigen Bottich Streusand für einen frühen Wintereinbruch. Nur der Sonnenschirm fehlt. Aber wer braucht den schon bei dieser Hundekälte?