| 02:34 Uhr

Die Suche nach Musik(ge)nüssen

Fine, Celine und Amelia spielen "Backe backe Kuchen", Märchenerzähler Michael Apel hört aufmerksam zu.
Fine, Celine und Amelia spielen "Backe backe Kuchen", Märchenerzähler Michael Apel hört aufmerksam zu. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Auf eine musikalische Winterreise unter dem Motto "Auf der Suche nach den Musiknüssen" hat Märchenerzähler Michael Apel am Samstagnachmittag mit seinen Kuschel-Eichhörnchen Puschel und Flauschi die Besucher im kleinen Konzertsaal der Cottbuser Academy of Music in der Sandower Straße mitgenommen. Cottbus. Michael Helbig / mih1

Puschel und Flauschi begaben sich nämlich, wie es Eichhörnchen eben so tun, auf die Suche nach Nüssen, in denen sich aber musikalische Stücke verbargen. Und es gab allerhand musikalische Nüsse auf dieser Winterreise zu knacken. Konstantin, Sarah, Amanda, Sophie, Celina, Fine, Amalia und die anderen Mädchen und Jungen zeigten bei ihrem großen Auftritt, was sie in den zurückliegenden Wochen in ihrem Musikunterricht auf der Violine, dem Kornett, am Klavier, dem Violoncello und im Gesangsunterricht gelernt haben. Sehr zur Freude des Publikums, das bei vielen Musikstücken mit "Musiknüssen" den Takt mitklopften oder die Melodien mitsummt.

Ein wenig aufgeregt vor ihrem Auftritt waren Sophie (9) und Laura (7), die das Publikum, darunter natürlich viele Muttis und Vatis, Omas und Opas, mit einem Marsch aus der Bauernkantate auf der Violine sowie mit dem Lied "Wer hat die schönsten Schäfchen?" erfreuten. "Aber es wird schon gut gehen, wir haben ja vorher fleißig geübt", meinten sie und strahlten auf der Bühne um die Wette, als das Publikum ihre Darbietungen mit begeistertem Applaus würdigten. Nicht besonders aufgeregt waren dagegen Sarah (9) und Amanda (8), die auf ihren Violinen "Hejo spann den Wagen an" spielten. "Wir hatten schon öfters Auftritte und haben vor unserem heutigen Konzert nochmal fleißig geübt", erzählten sie später bei der Kaffeetafel. "Und jetzt schmeckt der Kuchen umso besser."

Initiiert hat das musikalische Winterabenteuer mit anschließendem Familiencafé, für das viele Eltern extra Kuchen und Torten gebacken hatten, Mandi Berger, die an der Academy of Music als Lehrerin für Klavier, Keyboard und musikalische Früherziehung tätig ist. "Wir wollen mit dieser Veranstaltung, die wir auch künftig fortführen und weiterentwickeln werden, Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren eine Möglichkeit bieten, sich schon frühzeitig musikalisch auf der Bühne auszuprobieren, bevor sie sich entscheiden, ihre musikalischen Fähigkeiten auf dem einen oder anderen Instrument weiter zu entwickeln. Außerdem bieten wir den Besuchern die Möglichkeit, im Anschluss an das Konzert noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen zu sitzen und sich auszutauschen", erzählte Mandi Berger begeistert und ergänzte, dass der Erlös aus den Spenden des musikalischen Winterabenteuers der Schmökerhöhle des Fördervereins der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin e.V. im Carl-Thiem-Klinikum zugutekommt. Darüber freute sich am Samstagnachmittag auch die Projektbetreuerin der Schmökerhöhle Manuela Maria Liebig. "Zehn ehrenamtliche Mitarbeiter erfüllen unsere Schmökerhöhle mit Leben und sind drei Mal in der Woche mit dem Bücherwagen auf den Stationen der Kinderklinik unterwegs. Wir wollen den Kindern und Jugendlichen ein wenig Abwechslung, Ablenkung, Trost und Zuwendung bringen. Mit den Spenden auch des heutigen Familienkonzerts wollen wir Bücher anschaffen, in denen sich die kleinen Patienten in erzählerischer Form mit ihren speziellen Krankheiten wie Rheuma, Diabetes, aber auch Herz- und Krebserkrankungen auseinandersetzen können", erzählte sie. Von diesem Anliegen war Annett Luckner, deren Tochter Amanda beim Konzert mitwirkte, ebenfalls sehr angetan: "Wir finden es toll, dass die Spenden des heutigen Nachmittags für Bücher, in denen die Kinder auf kindgerechte Weise etwas über ihre Krankheiten erfahren, verwendet werden sollen."

Die Spenden sollen am Donnerstag, 23. Februar 2017, um 16 Uhr in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des CTK während eines kleinen Konzertes übergeben werden.