Etwa 500 Besucher fanden den Weg zum Endspurt der von der Barmer GEK präsentierten Bewegungsinitiative.

Anlass bot ein moderner Sprintwettkampf, der die Grundschüler aus Cottbus in den vergangenen Wochen in Atem hielt. Etwa 1000 Jungen und Mädchen beteiligten sich an den Vorrunden des Sprintwettkampfes. Dieser gipfelte in einem großen Familienfest. Es wurde gerannt, gefeiert und geklatscht. Vor einer großartigen Finalkulisse und echter Wettkampfatmosphäre wurden die geschicktesten Nachwuchssportler der Stadt gesucht.

Damon Weichert darf sich nach diesem Wochenende als schnellster Grundschüler der Stadt bezeichnen. Der Schüler der Fröbel-Grundschule sprintete beim großen Endspurt des Sprintwettkampfes in sagenhaften 5,15 Sekunden durch den 16 Meter langen Laufparcours. Damit ist er in diesem Schuljahr der schnellste Junge aus Cottbus. Schnellstes Mädchen war mit 5,30 Sekunden Lara Konnopka aus der Erich Kästner Grundschule.

Für die besten Kinder jeder Klassenstufe geht der Wettbewerb sogar noch weiter. Sie haben sich für das große Schuljahres-Finale am Ende des Schuljahres am 2. Juli im Einkaufscenter nova eventis bei Leipzig qualifiziert.