| 02:34 Uhr

Die Lebensbedingungen unserer Zeit

Debra Stanley in der Rolle der Jenny.
Debra Stanley in der Rolle der Jenny. FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Der Theaterbrunch am Sonntag, 26. Februar, 10.30 Uhr im Kunstmuseum Dieselkraftwerk trägt den Titel "Die Lebensbedingungen unserer Zeit". Unter diesem leicht abgewandelten Zitat von Kurt Weill sind musikalische Kostproben aus der Oper "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" von Bertolt Brecht und Kurt Weill zu hören, die am 11. März im Großen Haus Premiere feiert. red/dst

Über die Neuinszenierung am Staatstheater Cottbus sprechen Regisseur Matthias Oldag, Dirigent Evan Christ und Ausstatterin Barbara Blaschke. Mit dabei sind außerdem Debra Stanley, Dirk Kleinke, Thorsten Coers, Ingolf Czerny, Pawel Piekut, Alexander Trauth, die einige Ausschnitte aus der Weill-Oper präsentieren. Sie werden von Bo-Kyoung Kim am Klavier begleitet. Es moderiert Dramaturg Bernhard Lenort.

Im 2. Teil des Brunchs führt Anke Palme durch die Ausstellung "Schlaglichter. Sammlungsgeschichte(n)" mit Arbeiten aus dem Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder).

Karten: Brunch 16 Euro, Brunch und Führung 19 Euro, Kinder bis 10 Jahre 8 Euro sind nur an der Kunstkasse im Dieselkraftwerk erhältlich, telefonische Reservierungen sind unter der Nummer 0355 / 49494040 möglich.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE