Die Leitstelle Lausitz blickt auf eine Nacht ohne größere Einsätze zurück. Lediglich während des Durchzugs der Regenfront in der Lausitz mussten die Feuerwehren in den Landkreisen umgestürzte Bäume von Straßen räumen.

Lagerhalle brennt in Drebkau

Bereits am Dienstnachmittag sind zehn Feuerwehr-Fahrzeuge nach Drebkau ausgerückt. Dort brannte gegen 16.20 Uhr eine Lagerhalle. Personen wurden nicht verletzt. Der Einsatz dauerte laut Leitstelle Lausitz bis 22.30 Uhr.

Vier Zigaretten-Diebe festgenommen

In einem Einkaufsmarkt in der Sielower Landstraße in Cottbus haben am Dienstag gegen 14.30 Uhr vier Georgier versucht, Zigaretten zu stehlen, die sie in ihrer Kleidung versteckt hatten. Das blieb dem Verkaufspersonal nicht verborgen. Zwei Kunden wollten ihnen helfen, die Täter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten, wurden aber von den Dieben beiseite gestoßen, sodass sie mit einem Auto flüchten konnten, informiert Polizeisprecher Torsten Wendt am Mittwochmorgen.

Polizisten konnten das Fahrzeug stoppen und die gewerbsmäßigen Diebe vorläufig festnehmen. Ihr Auto, in dem sich weiteres Diebesgut befand, wurde sichergestellt.

Graffiti-Sprayer in Guben unterwegs

Noch auf der Suche nach den Tätern ist die Polizei in Guben. Unbekannte hatten im Verlauf des Dienstag unter anderem in der Berliner Straße, Elsterweg und der Grünstraße Fassaden und Schaukästen mit Graffiti besprüht. Diese hatten laut Polizei Ausmaße zwischen einem und bis zu vier Metern.

Massenunfall in Forst

Richtig gekracht hat es am Dienstag gegen 16 Uhr auf der B 112 im Forster Gewerbegebiet. Laut Polizei hatte es nahezu zeitgleich zwei Auffahrunfälle gegeben. Im ersten Fall seien drei Autos verwickelt gewesen – eine Person wurde leicht verletzt. Beim zweiten Unfall fuhren sechs Fahrzeuge aufeinander, wobei drei Personen leicht verletzt wurden. Die Verletzten mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden, die B 112 war teilweise voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro beziffert.

Ruhige Verkehrslage in der Lausitz

Odeg und Deutsche Bahn melden keine Störungen und auch auf den Autobahnen rollt’s derzeit problemlos.

Schmuddelwetter bleibt und es wird wärmer

Das Wetter von heute ist fast gleich dem Wetter von gestern – lediglich ohne Sturmböen. Es kann regnen und die Temperaturen steigen von 2 Grad am Morgen auf bis zu 6 Grad. Der Himmel bleibt grau. Bis zum Wochenende sollen laut Wetterdienst die Temperaturen auf bis zu 13 Grad ansteigen. War’s das also schon mit dem Winter?