Das Robert-Koch-Institut präsentiert am Mittwochmorgen wieder öffentlich die neuesten Corona-Fallzahlen. Dabei klang RKI-Präsident Lothar Wieler am Montag vorsichtig optimistisch. Denn die Maßnahmen zur Eindämmung von Kontakten könnten erste Wirkung zeigen: "Der Trend des exponentiellen Wachstums scheint sich etwas abzuflachen. Ich bin optimistisch, dass das anhand der Zahlen der kommenden Tage tatsächlich erkennbar sein wird. Die übermittelten Standortdaten der Mobilfunkanbieter zeigen auch, dass die Mobilität insgesamt reduziert wurde - aber noch nicht genügend“, so Wieler. Ob sich der abschwächende Trend tatsächlich bestätigt, erfahren die Bürger in der Pressekonferenz des RKI um 10 Uhr.

Cottbus

Ruhige Nacht für die Lausitzer Retter

Für die Lausitzer Feuerwehren und Polizisten war es eine relativ ruhige Nacht. In Elbe-Elster brannten 100 m² Waldboden, das Feuer hatten die Kameraden aber schnell im Griff. Ansonsten verlagern sich zurzeit aufgrund der Kontaktsperre etwas die Notrufe: Die Retter müssen weniger zu Unfällen oder Wegeunfällen ausrücken, dafür etwas mehr zu Einsätzen in den vier Wänden oder im Hobbykeller.

Wenig neues gibt es vom Wetter zu berichten. Nach einer frostigen Nacht wird am Tage die maximale Sonnenscheindauer erreicht. Die Temperaturen steigen tagsüber langsam bis zum Wochenende. Am Sonntag könnte es aber wieder kälter werden,